Streetphotografie in Sterzing

Abwechslung bringt ein Nachmittag im nächsten größeren Ort, Sterzing. Für mich ein wichtiges Thema: Streetfotografie! Vom Busbahnhof geht es in Richtung Innenstadt. Es beginnt zu nieseln, auf den ersten Bildern sind Menschen unter Regenschirmen oder rennend auf der Flucht vor dem Regen. Das finde ich schon ganz cool.

 

Im Zentrum steht die Attraktion von Sterzing, der Zwölferturm. Erbaut 1472, 46m hoch, war er früher Stadttor und später Sitz der Feuerwehr. Nur zu dieser Tageszeit mit den vielen Passanten finde ich am Turm kein rechtes Motiv für die Streetfotografie.

In der Umgebung gibt es dafür reichlich kleine Gassen und Passagen mit viel hell-dunkel Kontrasten. Nun nur noch unauffällig warten dass sich interessante Kompositionen ergeben, einzelne Passanten als Silhouette, wie z.B. der Herr mit dem schwungvollen Schritt. Ich liebe das, die Umgebung auf sich wirken, das Leben in den Straßen vor einem abspielen lassen. Zeit nehmen, sich aus dem hektischen Treiben herausziehen, entdecken was einem sonst entgeht.

 

Mich begeistert das Foto der alten Dame beim Fensterputzen. Ich schaue an einem traditionellen Haus hoch, die schöne Front mit den alten Fensterläden und Verziehrungen gefällt mir. Zuerst sehe ich nur eine Hand die die Lamellen der Fensterläden wischt. Zufällig hatte ich für Detailaufnahmen das Olympus 75mm 1.8 Objektiv auf der Kamera, also genügend Brennweite. Plötzlich steckt die alte Dame, aus welchem Grund auch immer, ihren Kopf zum Fenster raus. Ihr Blick, ein Mix aus Überraschung und Skepsis, direkt auf mich gerichtet, Klick, Klick, Fotos auf der Karte, großartig.

Torsten LampeComment